Selbsthilfe

gruppe_496.jpgIn einer Selbsthilfegruppe treffen sich Gleichbetroffene eines Krankheitsbildes (Alkohol, Drogen, Spieler u.a.) oder Personen mit einem gleichen Anliegen und Ziel (Angehörige), die sich gegenseitig auf Grund ihrer Erfahrungen helfen wollen. Es sind häufig Gruppen von 6 – 12 Personen. Es gibt einen Leiter und Co-Leiter. Manche Selbsthilfegruppen treffen sich wöchentlich, andere einmal oder zweimal im Monat zu einem festen Termin. Jedes Treffen dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Meist geht es um ein bestimmtes Thema, was der Leiter oder ein Teilnehmer einbringt und worüber sich die Gruppe austauscht. Häufig kann in einer Befindlichkeitsrunde jeder über sein Ergehen in der letzten Zeit (und seinem Umgang mit dem Suchtmittel) erzählen. Keiner der Teilnehmenden muss sich am Gespräch beteiligen, kann es aber tun.

http://www.suchthilfe-altenburg.de/beratung_behandlung_und_krise_selbsthilfe_de.html